Gammarus (=lat. Name) oder auch Bachflohkrebse sind fast über die ganze Welt im Süßwasser verbreitet. Vorwiegend ist er in Tieflandsbächen bis hinein in die Quellgebiete anzutreffen. Bachflohkrebse können in fließenden und stehenden Gewässern leben, bevorzugt aber Fließgewässer. Seine Futtergrundlage ist vorrangig Falllaub von Bäumen und Sträuchern, welches die Kleinkrebse gut verwerten können. Gammarus kann aber auch Algen von Steinen im Wasser abweiden, Wasserpflanzen fressen Zooplankton wie Mückenlarven fressen. Bei Gelegenheit vertilgen Bachflohkrebse auch tote Fische.

Es bibt auch Gammarus Arten, die im Brack- und Salzwasser leben. Diese sind leicher zu kultivieren wie die Süßwasser Arten.

 

Lebende Bachflohkrebse ca. 1,5 cm groß

 

Durch die stetigen Häutungsphasen benötigen die Tiere auch eine abwechslungsreiche und calziumreiche Nahrung. Einheimische Arten wie Gammarus pulex können zwischen 1,5 und 2 cm groß werden.

Gammarus wird gern von größeren Zierfischen, wie Cichliden, Großwelsen und auch von Kugelfischen gern gefressen. Für Koikarpfen sind Bachflohkrebse eine Delikatesse.

Wir bieten Gammarus gefroren und getrocknet an, Planktongröße ca. 10 - 15 mm.

 

                 

100g Schokotafel                                                         Sonnengetrockneter Gammarus